Irma Tapina Zimmer

Die Atmosphäre ist jene einer Kabine, die in der Seefahrt das Unterdeck ist

Maria Cochi Zimmer

In Maria Cochis Zimmer zu schlafen bedeutet, in ein Kunstwerk gehüllt zu sein

Maria Fasoletti Zimmer

Das einzige Zimmer mit zwei Betten, einem Doppelbett und einem französischen Bett

UNSERE LEISTUNGEN

COVID-19, UNSER BEITRAG

 

Auch wir wollen an diesem Moment der italienischen Wiederbelebung teilhaben.

KENNEN SIE DIE BEDEUTUNG VON "SANSERA"?

In der Umgebung von Sottomarina waren es die Familien gewohnt, die Zimmer ihrer Wohnhäuser an Touristen zu vermieten, indem die Familien in kleine Bereiche des Hauses verdrängt wurden oder sogar auf dem Dachboden schliefen.

Die Hausmütter, die “sansere”, waren in der ganzen Bevölkerung bekannt, die sich an sie wandte aufgrund ihrer großen Kommunikations- und Vermittlungsfähigkeit. Geschickt gelang es den “sansere”, ein einzelnes Zimmer für eine ganze Familie zu vermieten und dafür eine hohe Vergütung von den Auftraggebern zu beziehen!

Diese Frauen wohnten meistens im Gebiet der “Murassi”, heute bekannt als “Sottomarina vecchia”, und immer wenn es ihnen gelang, die Autos der “foresti” abzufangen, wie die Touristen früher genannt wurden, näherten sie sich und boten freundlich ihre Unterstützung für die Suche nach der Sommerunterkunft an.

Von den Touristen gewürdigt für ihre große Hilfe und von den Mitbürgern geschätzt für die erreichte Arbeit, erachten wir sie als die interessantesten und speziellsten Figuren unserer Vergangenheit.

Drei dieser Frauen ist unser B&B gewidmet: Frau Maria Fasoletti, Frau Maria Cochi und Frau Irma Tapina.